Startseite * Veröffentlichungen * Studium * Filmtips * Politik * INSM & Co. * Kontakt: homepage at wahlergebnisse.info * impressum * Wahlergebnisse.info

 

Lesetips Internet

Buchtips

Linktips

 

Weblog Politikfelder

Weblog INSM & Co.

 

Homepage...

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage!

Auf dieser Homepage finden Sie vor allem weiterführende und aktualisierende Beiträge zu meinem Büchern »INSM & Co.« und »Wahlen«, aber auch zu anderen politischen Themen. Wie auch das Buch »INSM & Co.« wird es nicht nur um die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft selbst gehen, sondern auch um weitere interessengebundene Ideenagenturen und Konvente wie zum Beispiel der Konvent für Deutschland.

Neben dieser Homepage bestehen zwei Weblogs, die sich schwerpunktmäßig mit den Themen befassen, die auch in den beiden Büchern behandelt werden. Die Aktionen von Ideenagenturen wie der INSM werden im Weblog wirtschaftskampagnen.de diskutiert und beleuchtet, während weitere politische Themen auf politikfelder.de zu finden sind. Die Weblogs befassen vor allem mit aktuelleren Beiträgen zu diesen Themen, während die grundsätzlicheren Aufsätze und Kommentare auf dieser Homepage zu finden sind. So wird auf wirtschaftskampagnen.de zurzeit über die Anfrage beim Zeitverlag berichtet, der zurzeit mit der INSM einen Essay-Wettbewerb ausschreibt.

Wahlergebnisse aus den verschiedenen Ebenen der Bundesrepublik befinden sich auf wahlergebnisse.info. Auf der Seite geht es, wie der Name bereits sagt, um Wahlergebnisse. Nicht nur sind dort die Wahlergebnisse aus den Wahlkreisen von Bund, Ländern und Europäischem Parlament zu finden, sondern auch zahlreiche Wahlergebnisse und die jüngsten Ergebnisse von Volksentscheiden, die in der Bundesrepublik für Aufsehen gesorgt haben. Diskussionen um Wahlen-Themen werden auch dort veröffentlicht, aber eben auch auf dieser Seite.

Die Homepage selbst wurde für eine Auflösung von 1024x768 optimiert. Deshalb mag auf manchen Bildschirmen an der Seite ein Rand zu sehen sein, wenn die Auflösung höher ist. Einige Dokumente auf dieser Seite werden im PDF-Format angeboten. Um sie zu öffnen ist der kostenlos erhältliche Acrobat-Reader oder eine vergleichbare Software, die in der Lage ist, PDF-Dokumente zu öffnen, notwendig.

INSM & Co:

Essaywettbewerb mit dem Zeitverlag

Mangelnde Distanz der Medien

 


Aktuelle Veröffentlichung:

 

Wahlen? Welche Reformen braucht das Wahlrecht?

Die überarbeitete und erweiterte fünfte Auflage erscheint in den diesen Tagen in allen Buchshops. Sie wurde um die aktuelle Wahlrechtsdebatte sowie verschiedene weitere Aspekte des bundesdeutschen Wahlrechts erweitert. Darüber hinaus wurden verschiedene Teile des Buches überarbeitet.

Leseprobe

Taschenbuch bei BoD

Gebundenes Buch bei BoD

E-Buch bei BoD

Taschenbuch bei thalia.de

Gebundenes Buch bei thalia.de

E-Buch bei thalia.de

Taschenbuch bei Eulenspiegel

Gebundenes Buch bei Eulenspiegel

E-Buch bei Eulenspiegel

Taschenbuch bei jpc.de

Gebundenes Buch bei jpc.de

Taschenbuch bei buecher.de

Gebundenes Buch bei buecher.de

 

Nach der Bundestagswahl 2017 gehören 709 Abgeordnete dem Deutschen Bundestag an. Die Ursache für diese Vergrößerung des Parlamentes liegt in der personalisierten Verhältniswahl. Dieses Buch zeichnet den Weg der Wahlrechtsreformen nach, die zu den gegenwärtigen Verhältnissen geführt haben und macht darüber hinaus konkrete Vorschläge, welche Veränderungen am Wahlrecht vorgenommen werden müßten, um seine Neutralität zu erhalten und gleichzeitig dafür zu sorgen, daß die in verschiedenen Urteilen des Bundesverfassungsgerichts kritisierten negativen Effekte wie der inverse Erfolgswert (negatives Stimmgewicht) und Überhangmandate nicht mehr auftreten können.

Das Wahlrecht zum Deutschen Bundestag wurde vom Bundesverfassungsgericht 2008 wegen des sogenannten negativen Stimmgewichts als verfassungswidrig verworfen. Der Gesetzgeber hatte bis zum Sommer 2011 Zeit, das Wahlrecht so zu ändern, daß dieser Effekt bei der Mandatsverteilung nicht mehr auftritt. Nachdem die Regierung das Wahlrecht im Alleingang geändert hatte, landete die Reform vor dem Verfassungsgericht und wurde verworfen. Nun mußten die Parteien rechtzeitig zur Bundestagswahl 2013 eine gemeinsame Lösung finden.

Diese Lösung bestand in dem Ausgleich der Überhangmandate. Nach der Bundestagswahl 2013 sah es so aus, als habe das neue Wahlrecht funktioniert und auch nicht zu einer massiven Vergrößerung des Parlaments geführt, wie Kritiker im Vorfeld befürchteten. Doch das Wahlergebnis von 2013 überdeckte nur die Probleme, die nach wie vor bestanden und sich bei der Bundestagswahl 2017 mit einer Rekordzahl an Überhangmandaten deutlich zeigten.

Ebenfalls durch das Bundesverfassungsgericht wurde die Sperrklausel bei der Wahl zum Europäischen Parlament gekippt. Auch hier gab es Kritik und die Befürchtung, daß zahlreiche Splittergruppen ins Europäische Parlament einziehen könnten.

Dieses Buch stellt den Prozeß der Reformen beim Bundestags- und Europawahlrecht dar, zeigt neben den Vorschlägen der Parteien auch weitere Alternativen auf und betrachtet die Ergebnisse dieser Reformen. Es leistet damit einen Beitrag zur Wahlrechtsdebatte und will durch seine verständliche Darstellung zugleich Interesse an diesem Thema wecken.

5. erweiterte und aktualisierte Auflage.

Erschienen bei BoD - Books on Demand. Buch: € 10.00 - E-Buch: € 4.99 - Gebundene Fassung mit Schutzumschlag: € 27.00

thalia.de: Gegenwärtig führt die Thalia-Gruppe nur die gebundene Fassung der 5. Auflage, aber es wird daran gearbeitet, daß auch die anderen Formate angeboten werden.

Amazon: Bei Amazon ist nur das E-Book der 5. Auflage erhältlich, dies allerdings mit einer falschen Seitenzahlangabe (313 statt 252 Seiten). Von der gebundenen Ausgabe wird derzeit die 4. Auflage angeboten, die fälschlicherweise als 5. Auflage bezeichnet wird. Das gebundene Buch liegt als 4. Auflage bei Amazon auf Lager und könnte bei einer Bestellung auch geliefert werden. Zu beachten ist, daß es sich tatsächlich um die 4. Auflage handelt, deren Aktualität durch die 5. Auflage überholt ist. Die 5. Auflage des Taschenbuchs ist nach Angaben von Amazon nicht lieferbar, was unzutreffend ist. Hier lautet die Empfehlung, das Buch über einen anderen Shop zu beschaffen, zumal die Erfahrungen der Vergangenheit zeigen, daß entsprechende Hinweise und Aufforderungen, vergriffene Bücher aus dem Katalog zu nehmen oder aktuelle Bücher entsprechend zu listen, vergeblich waren.